Nicht direkt am Meer

Manche Häfen liegen nicht unbedingt direkt am Meer, sondern sind erst über einen Kanal oder Flusslauf zu erreichen. Der große Vorteil dieser Häfen ist, dass sie einen überdurchschnittlichen Schutz gegen die Gewalten des Meeres bieten. Die Ostsee zählt sicherlich nicht zu den gefürchtetsten Revieren, aber je nach Windstärke und Wetterlage erfreut sich der Segler schon gerne einmal eines geschützten Liegeplatzes, auch wenn dieser ggf. eine zusätzlich Fahrzeit ins „Binnenland“ bedeutet.
Auf der anderen Seite bedeutet der Schutz allerdings auch, dass man ggf. einige Meilen Fahrt in einem engen Fahrwasser (unter Motor) in Kauf nehmen muss und Zeit beim geplanten Törn verliert. In dieser Ausgabe werden – stellvertretend für viele andere Häfen – zwei Marinas vorgestellt. Beide Häfen verbindet die Verbindung zur Ostsee.

Yachtzentrum Greifswald

Das Yachtzentrum Greifswald ist im Wesentlichen ein Verkaufsstützpunkt für Yachten der Marke Hanse und bietet am Rande des Ryck und damit sehr gut geschützt. Über die Ryck erreicht man den Greifswalder Bodden und damit ein weiteres geschütztes Segelrevier mit einem direkten Zugang zur Ostsee. Das Yachtzentrum bietet sich zum Beispiel als Start-Punkt für einen Törn rund Rügen oder in Richtung Bornholm an. Bei der Planung des Weges sollten die Öffnungszeiten der Zugbrücke über die Ryck bedacht werden, um lange Wartezeiten an dieser zu vermeiden. Von der Marina bis zur Brücke sind es rund 3 sm.
Dank der Gestaltung als Yachtzentrum bietet der Hafen eine sehr gute Infrastruktur im Hinblick auf Yachtservices an. Selbstverständlich bietet der Hafenmeister auch einen Brötchenservice auf Vorbestellung.

Yachthafen Maasholm

DSC_0601
Der Yachthafen von Maasholm liegt ein Stück die Schlei herauf, zwischen Schleimünde und Kappeln und bietet entsprechenden Schutz. Das Fahrwasser dorthin ist an beiden Seiten von Flachs begrenzt und mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung versehen. Auf der Steuerbordseite zweigt das Fahrwasser zum Maasholmer Yachthafen ab.
Unter Crews ist insbesondere die Curry-Wurst in Maasholm sehr bekannt. Der Steg-Tratsch sagt ihr nach, dass es die beste Currywurst sein soll.
Betreiber des Yachthafens ist die Gemeinde Maasholm.
Der Hafen dient gerne als Zwischenziel auf vielen Törns oder als Startpunkt für Ausflüge in Richtung der dänischen Südsee oder auch nach Fehmarn.

Alle Ostsee-Häfen finden Sie auf der entsprechenden Übersichtsseite oder über die Hafen-Suche.